ofis taşıma

Category Archives for "Persönlichkeitsentwicklung"

„Ich sehe keinen Sinn in meiner Arbeit!“ (Kundenzitat)

Moderne Führungskräfte dürfen einen wichtigen Bereich nicht aus dem Auge verlieren, und zwar die Frage, wie Sinn gestiftet werden kann. Bis zu einem gewissen Grad ist es zwar richtig, dass jeder Einzelne seiner Tätigkeit und Arbeit selbst einen Sinn geben muss und man daher von Führungskräften nicht verlangen kann, Sinnhaftigkeit für andere zu definieren und vorzugeben. Dennoch tragen Führungskräfte sehr viel dazu bei, ob den Mitarbeiter:innen ihre Tätigkeit im Unternehmen insgesamt sinnvoll erscheint oder nicht.

Das Problem dabei ist, dass die jeweiligen individuellen Sinndimensionen wie „interessante Arbeit”, „soziale Anerkennung”, „Selbstverwirklichung durch Weiterbildung”, „sicheres Einkommen” usw. NICHT unter einem Titel wie „Unternehmenserfolg“ über einen Kamm geschoren werden können. Die verbindende Sinndimension herauszufinden und vorzuleben, ist nicht leicht.

💡 Wenn wir begeistert, aufmerksam, großzügig arbeiten, dann begegnen wir Sinn. Man kann Sinn nicht delegieren. Eine Führungskraft kann sinnvolle Arbeit vermitteln. Jede Arbeit muss als wichtig empfunden werden, die Arbeit muss zu einem gemeinsamen Ziel führen, das alle verstehen können. Bestimmte Wertvorstellungen müssen die Grundlage für alle Pläne, Entscheidungen und Handlungen bilden.

Wenn jede:r Einzelne den Sinn seiner/ihrer Arbeit erkennt, dann können große Dinge geschehen. Auf diesem Weg unterstütze ich Sie gerne.

➡️ Auch Inhouse-Coaching möglich!
Jetzt Ersttermin vereinbaren!


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

  • Alle
  • Führungskräfteentwicklung
  • Organisationsentwicklung
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Teamentwicklung

Mitarbeiterführung heißt … Konflikte entscheiden

BlogübersichtKonflikte entscheiden – vor allem dann, wenn alle anderen sich überfordert fühlen.Wenn [...]

© Copyright 2024 Andreas Ungerböck | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Datenschutz

„Coaching bringt nichts! Ich kenne meine Mitarbeiter, das wird nichts ändern“ (Kundenzitat)

Coaches sind keine Wunderwuzzis – Langfristige, nachhaltige Lern- und Erneuerungsprozesse passieren nicht von heute auf morgen!

Ich setze als Coach von Führungskräften und Mitarbeiter:innen auf systemisches Coaching. Ziel ist es, Systeme (Organisationen) überlebensfähiger, erfolgreicher und effizienter zu machen. Dabei werden die Klient:innen als "Expert:innen in eigener Sache" gesehen.

💡 Als Coach gebe ich keine Lösungen vor, sondern verstehe mich als neutraler Gesprächs- und Interaktionspartner, der den Prozess der individuellen Weiterentwicklung eröffnet, erleichtert und begleitet. Im Dialog werden Bedingungen gesucht, unter denen Klient:innen ihre Ressourcen aktivieren können, um möglichst eigenverantwortlich und selbstorganisiert zu ihren individuellen Lösungen und Zielen zu gelangen.

Coachings für Führungskräfte sind dabei entscheidend. Denn auch jede Führungskraft ist Coach. Jeden Tag. Auf diesem Weg unterstütze ich Sie gerne.
Jetzt Ersttermin vereinbaren!

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

  • Alle
  • Führungskräfteentwicklung
  • Organisationsentwicklung
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Teamentwicklung

Mitarbeiterführung heißt … Konflikte entscheiden

BlogübersichtKonflikte entscheiden – vor allem dann, wenn alle anderen sich überfordert fühlen.Wenn [...]

© Copyright 2024 Andreas Ungerböck | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Datenschutz

Immer wieder höre ich: „Ich habe nur unmotivierte Mitarbeiter, die jungen Menschen haben keine Arbeitsmoral!“

Immer wieder höre ich: "Ich habe nur unmotivierte Mitarbeiter, die jungen Menschen haben keine Arbeitsmoral!"

Arbeitskräfte von heute sind selbstbestimmt und selbstbewusst. Sie möchten Zielvorgaben selbst verfolgen und lösen, anstatt nur zu „funktionieren”.

Ich habe nur unmotivierte Mitarbeiter:innen, die jungen Menschen haben keine Arbeitsmoral.”

Diese Aussage höre ich immer wieder. Eine Auffassung, die sich in zwei Jahren Pandemie noch verschärft zu haben scheint. Fachkräftemangel und Unterbesetzung tragen ihr Übriges dazu bei, dass es in vielen Betrieben derzeit nicht rund läuft. Nun stellt sich die Frage: Weiter jammern oder anpacken?

Seit 33 Jahren bin ich im mittleren Management eines Lebensmittelkonzerns tätig. Meine Hauptaufgabe dabei ist das Führen, Leiten und Coachen von über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Immer wieder stellte ich in den vergangenen Jahren fest, dass viele Menschen in der Arbeitswelt demotiviert sind. Die Folgen zeigen sich in einer verminderten Leistungsfähigkeit. Worauf ist das zurückzuführen?

Viele Führungskräfte, auch TOP-Führungskräfte, leben keine Begeisterung vor. Stets wird Negatives aufgezeigt, die Schuld beim 👉 Anderen gesucht. Wer in bürokratischen Hierarchien arbeitet, muss Anweisungen befolgen und nach dem Willen Vorgesetzter funktionieren.

💡 Jedoch: Arbeitskräfte von heute sind selbstbestimmt und selbstbewusst. Sie möchten Zielvorgaben selbst verfolgen und lösen. Dabei brauchen sie Unterstützung, Anerkennung und Wertschätzung eines Vorgesetzten.🤝

Das klingt in der Theorie sehr logisch, die Umsetzung ist jedoch schwer? Kontaktieren Sie mich, wenn Sie die Ursachen von Veränderungen verstehen und produktiv bewältigen wollen.
 Jetzt Ersttermin vereinbaren!

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

  • Alle
  • Führungskräfteentwicklung
  • Organisationsentwicklung
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Teamentwicklung

Mitarbeiterführung heißt … Entscheidungen treffen

BlogübersichtEntscheidungen müssen oft rasch getroffen werden. Der Kurs und die Geschwindigkeit müssen [...]

© Copyright 2024 Andreas Ungerböck | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Datenschutz

Andreas Ungerboeck

Schenken Sie Ihren Mitarbeitern aufrichtig Aufmerksamkeit?

Andreas Ungerboeck

7 kurze Fragen, die sich Führungskräfte zu jedem einzelnen Mitarbeiter / zu jeder einzelnen Mitarbeiterin stellen sollten.

  1. Wie begrüßen Sie Ihren Mitarbeiter/Ihre Mitarbeiterin? 
  2. Welche persönlichen Fragen stellen Sie ihm/ihr? 
  3. Wie gut kennen Sie seine/ihre persönliche und berufliche Motivation?
  4. Was wissen Sie über seine/ihre Ziele, Vorlieben, Stärken, Schwächen?
  5. Wie und warum kam er/sie ins Unternehmen?
  6. Auf welche Weise haben Sie ihn/sie über die Ziele der Abteilung informiert?
  7. Wie und was trägt er/sie dazu bei?


💡Aufrichtige Aufmerksamkeit ist der erste Schritt zu einer guten Beziehung.

Kontaktieren Sie mich, wenn Sie mehr zu Führungskräftecoaching erfahren möchten.
Jetzt Ersttermin vereinbaren!



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

  • Alle
  • Führungskräfteentwicklung
  • Organisationsentwicklung
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Teamentwicklung

© Copyright 2024 Andreas Ungerböck | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Datenschutz

Spiele werden im Kopf gewonnen!

Spiele werden im Kopf gewonnen!

Eine der beglückendsten Erfahrungen im Fußball ist der Moment, in dem man gekämpft hat
und nun ausgepumpt, aber siegreich, vom Spielfeld geht. Ein tolles Gefühl!


Dieses „Siegenwollen“ ist zuallererst eine Frage der inneren Einstellung. Sportpsychologen
meinen dazu, dass Sportler körperlich erst dann aufgeben, wenn der Kopf sagt: „Jetzt ist
Schluss“! Es ist Kopfsache – Spiele werden im Kopf gewonnen.


Es geht um die Einstellung zur Arbeit, und nicht um die Arbeit selbst. Fast jeder Job ist
wichtig und trägt zur „Verbesserung“ der Welt bei. Mitarbeiter werden wirklich gebraucht.
Das Ergebnis, wenn man einen guten Job gemacht hat, ist ein gutes Selbstwertgefühl – ein
Gefühl, das genauso mächtig ist wie Liebe und Hass.

Wie kann man ein gutes Selbstwertgefühl erreichen? Gehen Sie nach Prioritäten vor:
Erstellen Sie einen Tagesplan und halten Sie fest: Was sind meine wichtigsten Prioritäten
des heutigen Tages? Was ist mein Ziel für heute? Setzen Sie persönliche vor fremde
Prioritäten! Und verschieben Sie die Dinge nicht auf morgen.


Gerne unterstütze ich Sie in diesem Prozess!
➡ Auch Inhouse-Coaching möglich!

Andreas Ungerböck

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

  • Alle
  • Führungskräfteentwicklung
  • Organisationsentwicklung
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Teamentwicklung

Mitarbeiterführung heißt … Wer sagt wem was?

BlogübersichtFür ein gut funktionierendes Unternehmen ist der Informationsfluss ein Garant für den [...]

© Copyright 2024 Andreas Ungerböck | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Datenschutz

Sind Sie heute Ihren Mitarbeitern schon um den Hals gefallen?

Sind Sie heute Ihren Mitarbeitern schon um den Hals gefallen?

Fußball gibt uns auch hier eine sehr anschauliche Lektion, um was es geht: Männer, die
offenbar hormonell entgleisen, sich küssen, die Trikots vom Leibe reißen, in ekstasischen
Zuckungen aufeinander liegen, vor Freude ganz außer sich sind. Aber auch Männer, die nach
einem verlorenem Spiel hemmungslos weinen – wo kann man das sonst noch sehen außer
im Fußball? Was kann man daraus lernen? Im Fußball ist Anerkennung noch das, was es im
Kern ist und immer war: Kontakt. Lachen und sich freuen können über die Leistung eines
anderen.

Was Mitarbeiter vermissen, ist ganz einfach Kontakt. Mitarbeiter brauchen einfach das
Gefühl, wahrgenommen zu werden, dass man echtes Interesse zeigt, Gespräche führt,
gemeinsam lacht, auch auf Wünsche und Bedürfnisse eingeht. Das ist unbedingte
Aufmerksamkeit, nach der wir uns alle sehnen und ohne die wir alle nicht leben können.
Anerkennung und Vertrauen und häufiges Feedback auf geleistete Arbeit spielen eine große
Rolle: So erleben sich Mitarbeiter kompetent, und als ernst genommen.

Alles Lob für Bayern Keeper Neuer. Alle redeten nach dem Sieg gegen Köln im Februar 2015
von Manuel Neuer. Ein Wahnsinn, lobte Mitspieler und Torschütze Arjen Robben. Auch
Trainer Pep Guardiola bedankte sich noch auf dem Rasen bei seinem Torwart. Der Trainer
des FC Bayern drückte seinen Kopf an die Brust des Weltmeister-Torhüters. Er hat im
richtigen Moment zweimal überragend gehalten. „Da steht halt nicht irgendeiner im Tor,“
sagte der Erfolgscoach anschließend bei der Pressekonferenz.


Ohne Beachtung des Spielstandes gibt es kein Spiel, und jeder Fortschritt muss bejubelt
werden.

Bei einem Fußballspiel sitzen die Fans auch nicht stumm im Stadion und sehen zu, wie der
Ball hin und her gespielt wird, und brechen erst dann im Jubel aus wenn ein Tor gefallen ist.
Jeder Fortschritt muss bejubelt werden, nicht nur die Endergebnisse.


Gerne unterstütze ich Sie und Ihre Mitarbeiter.
➡ Auch Inhouse-Coaching möglich!

Andreas Ungerböck

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

  • Alle
  • Führungskräfteentwicklung
  • Organisationsentwicklung
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Teamentwicklung

Mitarbeiterführung heißt … Konflikte entscheiden

BlogübersichtKonflikte entscheiden – vor allem dann, wenn alle anderen sich überfordert fühlen.Wenn [...]

Mitarbeiterführung heißt … Wer sagt wem was?

BlogübersichtFür ein gut funktionierendes Unternehmen ist der Informationsfluss ein Garant für den [...]

© Copyright 2024 Andreas Ungerböck | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Datenschutz